Geboren am 21. April 1958 in Rom als Maria Grazia Alice Eleonora Kinsky. Die Mutter ist eine böhmische Gräfin, der Vater Römer. Sie besucht die Deutsche Schule in Rom,  macht 1979 dort das deutsche Abitur. Sie geht nach Bonn, um Romanistik zu studieren. Dort trifft sie ihren heutigen Mann, den kanadischen Regisseur und Schauspieler Bill Mockridge, mit dem sie das Springmaus Improvisations-Theater aufbaut.

Nach gut 25 Jahren im Ensemble der Springmäuse startete Margie 2010 ihr erstes Solo-Programm „Kinsky legt los!“. Bundesweit ein riesiger Erfolg, wird es begleitet von Auftritten in zahlreichen TV-Sendungen wie „Kölner Treff“, „Markus Lanz“, „Riverboat“, „Frank Elstners Menschen der Woche“ usw.

Im Herbst 2014 folgt ihr zweites Bühnen-Solo „Ich bin so wild nach Deinem Erdbeerpudding!“. Parallel erscheint im Knaus-Verlag unter dem gleichen Titel ihr erstes Buch.

Margie Kinsky und Bill Mockridge sind seit über 30 Jahren glücklich verheiratet und Eltern von sechs Söhnen. Mittelpunkt der Familie ist Bonn-Endenich. Die Söhne Nick (32), Matthew (30), Luke (28), Leonardo (26), Jeremy (23), Liam (20) sind ebenfalls in unterschiedlichen Bereichen des Kreativ-Business tätig.

Im August 2015 startete im WDR Fernsehen die Comedy-Serie „Die Mockridges – Eine Knallerfamilie“. Die Serie wurde 2016 fortgesetzt. In seiner Reihe „Lachgeschichten“ zeigte der WDR ein Portrait der Familie Mockridge.

Im Spätsommer 2017 startet Margie ihr erstes gemeinsames Projekt mit Bill! „Hurra, wir lieben noch!“ heißt das neue Buch und Bühnenprogramm, das im September 2017 startet.

Margie spricht 8 Sprachen: Französisch, Italienisch, Deutsch, Englisch, Tschechisch, Persisch (“Auf Persisch kann ich sogar fluchen”), Spanisch und Kölsch.

Ihr Hobby: Sie sammelt Krippen, Madonnen, Christkind-Figuren.

Teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page